Europäischer Wettbewerb 2017

64. Europäischer Wettbewerb 2017: "In Vielfalt geeint – Europa zwischen Tradition und Moderne"
Bilder und Videos von den Preisträgern der Klasse 7e und 10b – ein Kunst-Erlebnis

Auch in diesem Jahr haben wieder viele Klassen unserer Schule unter Leitung der Kunstlehrerinnen Frau Schoerner und Frau Pach am Europäischen Wettbewerb teilgenommen.Die Klasse 7e reichte zum Thema "Musik verbindet, gestalte eine musikalische Reise in Europa" einen Film ein und gewann eine Fahrt nach Schwerin mit der Friedrich-Ebert-Stiftung. "Die vier Jahreszeiten" von Vivaldi wurde mit der Körperbemalung und dem Einfrieren von Standbildern in einem Video verbunden.
Aus der Klasse 10b gewannen Martin Witza, Hannes Sönke Zorn und Karl Frieder Grumbach den höchsten Preis der Landesjury. Sie bearbeiteten das Thema "Beam me to 2027" mit der Methode der Tape Art. Auch hier wurde ein Video mit Hilfe von Bodytaping hergestellt. Die neue Mode verbindet sich hier mit Neuentwicklungen in der Prothetik sowie Robotertechnik. Zwei Tage Berlin mit dem Besuch von Cecilienhof, dem Paul-Löbe-Haus und dem Reichstagsgebäude standen auf der Tagesordnung.