Helfende Arme statt wallende Röcke - die 12b spendet an die Kinderkrebsstation in Rostock

Der Abiball fällt aus.
Diese Nachricht traf uns alle hart.
Nicht nur, dass wir uns schon riesig auf den krönenden Abschluss unserer Schulzeit gefreut hatten, wir haben auch viel gearbeitet, um Geld für unser letztes Beisammensein zu sammeln.
Nach dem ersten Schock kam dementsprechend die Frage auf: Was machen wir mit diesem Geld?
Nach langen Überlegungen kamen wir schließlich auf die perfekte Idee: Eine Spende.
Nach ein paar Abstimmungen und E-Mails war es letzte Woche schließlich soweit: Zwei unserer Klassenkameraden durften stolz 500 Euro unseres Budgets an die Kinderkrebsstation in Rostock überreichen und sich das schöne Gelände - welches unter anderem auch durch Spendengelder aufgebaut wurde - anschauen. Man konnte erkennen, dass sich die Spenden wirklich lohnen, da sie großartig eingesetzt werden. Wir freuen uns deswegen noch mehr, dass unser erarbeitetes Geld nun gut genutzt werden kann und wir in dieser schweren Zeit der Kinderkrebsstation eine Freude bereiten konnten. Sie brauchen das Geld mehr als wir.