Kurzfilme des Projektes "Leben nach der Shoah"

Schüler der Projektgruppe "Kriegsgräber" arbeiten seit 2014 an dem Projekt "Leben nach der Shoah". Neben Recherchen zur Thematik stehen vor allem Gespräche und Interviews mit Überlebenden der Shoah und deren Nachfahren sowie Nachfahren von Tätern im Mittelpunkt des Projektes. Die nachfolgenden Kurzfilme gehören u. a. zu den ersten Arbeitsergebnissen der Schülergruppe.

Das Filmprojekt wurde gefördert durch:

  • Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern - Landeszentrale für politische Bildung
  • Stiftung für Ehrenamt und bürgerliches Engagement in Mecklenburg-Vorpommern
  • AG "Kriegsgräber" der Europaschule Rövershagen

 

Niklas Frank

 

Salomea Genin

 

Uwe von Seltmann

 

Michael Goldmann-Gilead

 

Miriam Magall

 

Heinrich Bukszpan